Optimale Contentverwertung

Aus einem Imagefilmprojekt wird plötzlich viel mehr als nur ein Imagefilm

Wochenlange Planung, Dreh, Schnitt, Endkonzeption usw. stecken in einem Imagefilm der das Unternehmen, eine Marke, ein Produkt am Besten beschreibt.
Der Imagefilm wird üblicherweise auf der Homepage positioniert, ev. auf Messen oder auch auf Social Media.

1. Was passiert mit dem restlichen Rohmaterial? Immerhin wird für einen 3-minütigen Imagefilm mehrere Stunden gedreht.
-> Ganz klar, dieses Material verwerten wir für Social Media bspw. in Stories.

2. Was kann ich auch dem Imagefilm noch machen?
-> In diesen 3 Minuten sind üblicherweise die besten Sequenzen schon hineingeschnitten. Was wäre aber mit einem coolen Kinospot?
20 Sekunden aus diesen 3 Minuten eignen sich perfekt... und ja klar, auch dieser Spot kann wieder auf Social Media etc. verwendet werden.

Einmal ist das also viel Aufwand, aber dann kann man den Content optimal verwerten!

  • Share this post!